Sex mit dem Ex

Patrick und ich waren schon seit 7 Monaten nicht mehr zusammen, aber so gut wie er hatte mich seitdem einfach keiner gefickt. Auch wenn ich seitdem ein paar One Night Stands gehabt hatte, so sehnte ich mich doch nach dem Sex mit Patrick. Aber wir hatten seitdem Aus kein Wort mehr miteinander gesprochen und so wollte ich mir da keine falschen Hoffnungen machen. Sex mit dem Ex wäre aber doch echt geil gewesen.

3 Tage lang ging mir dieser Gedanke einfach nicht aus dem Kopf und ich wählte schließlich doch Patricks Nummer. Verwundert ging er ans Telefon und am Ton seiner Stimme hörte ich ganz deutlich, dass er sich fragte, was ich bloß von ihm wollte. Was folgte war ein wenig Smalltalk und ich konnte einfach nicht den richtigen Einstieg in das Sexthema finden. Dann nahm ich all meinen Mut zusammen.

„Ich will noch mal mit dir schlafen.“ Am anderen Ende der Leitung herrschte eiserne Stille. Ich war mir nicht sicher, ob Patrick mich gehört hatte und so brüllte ich ein zweites Mal in den Hörer: „Ich will mit dir schlafen. Verdammt, es geht mir hier um keine Beziehung, sondern ich brauch einfach einen geilen Fick.“

Weiterlesen

Die Dessous Party

Auf einer Dessous Party war Jana schon gewesen. Aber das hier war neu. Ihre Freundin hatte sie zu einer Dessous Party eingeladen, bei der genauso viele Männer wie Frauen sein würden. Sie hatte ihr das so erklärt, dass jeder Frau ein Mann zugeteilt würde, der dann gleich begutachten konnte, wie die ausgesuchten Dessous aussahen. Das sollte ihr die Entscheidung erleichtern.

Und damit das Ganze etwas intimer werden würde, würde sie ihr Wohnzimmer mit Stellwänden und Vorhängen so abtrennen, dass jedes Paar eine kleine Kabine bekommen würde wo der Typ dann offen und ehrlich seine Meinung sagen konnte. Als Jana dort ankam teilte ihre Freundin Melanie ihr mit, dass sie die einzigen Frauen wären. Melanie würde die Dessous durch ihren Freund begutachten lassen. Und für Jana hatte er seinen besten Kumpel Ralf mitgebracht. Jana wurde Ralf kurz vorgestellt und war erleichtert, dass sie ihn richtig sympathisch fand.

Weiterlesen

Der erste Analverkehr

Andrea war nervös. Heute sollte sie den ersten Analsex ihres Lebens haben. Sie hatte ihrem Freund vor Wochen mal erzählt, dass sie das eigentlich gern ausprobieren wollte. Und als er ihr dann gesagt hatte, dass er total darauf stand, hatten sie gemeinsam entschieden es zu probieren. Seitdem hatte er bei jedem Sex angefangen ihr vorsichtig und mit viel Gleitmittel einen Finger in den Arsch zu stecken. Am Anfang hatte das schon etwas geschmerzt, aber irgendwie war es immer auch geil gewesen. Mittlerweile waren sie bei zwei Fingern und Andrea tat dabei nichts mehr weh.

Letzte Woche hatte ihr Freund ihr dann auch noch einen Analplug geschenkt. Er hatte gesagt, das Teil würde ihr enges Loch so weiten, dass sie keine Schmerzen beim Analsex haben würde. Seitdem trug sie das Teil so oft wie möglich. Es tat überhaupt nicht weh und sie konnte es vollkommen problemlos einführen. Wenn sie ehrlich war musste sie zugeben, dass es ein geiles Gefühl war wenn das Ding in ihrem Arsch steckte und sie sogar sehr stimulierte. Sie trug das Teil auch jetzt während sie auf dem Weg zu ihrer Verabredung war. Bei ihrem Freund angekommen musste sie feststellen, dass er den Abend komplett geplant hat.

Weiterlesen

Heißer Fick auf der Schaukel

Mein Mann und ich waren zwar schon seit 10 Jahren verheiratet, doch langweilig wurde es bei uns im Bett trotzdem nie. Denn unser Sexleben immer aufregend zu gestalten war für uns geradezu eine Herausforderung, auf die wir uns gerne und mit viel Spaß und Kreativität einließen. Dabei schliefen wir an den ungewöhnlichsten Orten miteinander und ich musste mich oft richtig verbiegen. Deshalb fing ich auch an einen Yogakurs zu besorgen, um im Bett noch biegsamer zu sein. Meinen Mann machte das richtig geil. Dabei nutzten wir jede freie Minute, um einen geilen Fick trotz unserer drei Kinder dazwischen zu schieben. Jetzt waren jedoch Sommerferien und die Kinder waren für eine Woche bei den Großeltern, weshalb mein Mann und ich diese Woche besonders abenteuerlichen Sex haben wollten.

Gerade Sex im Freien erregte mich besonders und als mein Mann und ich bei einem Glas Sekt draußen saßen und er meine nackte Muschi unter der Tischdecke streichelte, hatte ich einen grandiosen Einfall. Ich schaute vielsagend zur Kinderschaukel herüber.

Weiterlesen

Heimlicher Sex während der Zimmergenosse schlief

Wie jeden Sommer bin ich mit den Jungs auch dieses Jahr wieder zum Urlaub nach Mallorca geflogen. So viel Kohle haben wir als Studenten zwar nicht, aber Ballermann muss schon sein. Da müssen wir halt Zimmer teilen. Normalerweise klappt das ja auch echt gut, nur mit dem Ficken ist das so eine Sache. Eine schnelle Nummer geht da nur schwer, denn der Kumpel will vorher ausquartiert werden. Doch die Süße im Club war einfach so heiß, dass ich mich einfach nicht zurückhalten konnte.

Ihr Name war Lisa und sie hatte Beine bis zum Himmel. Die Schweißperlen liefen ihr beim Tanzen in den Ausschnitt hinunter, was mich ganz rasend machte. Ihre langen blonden Haare wippten mit jeder Bewegung und ihr Knackpo sah in dem kurzen Kleid einfach nur zum Anbeißen aus. Ich mochte die Moves der Kleinen und wäre ihr am Liebsten sofort an die Wäsche gegangen. Doch es gab noch andere Typen, die auf der Tanzfläche um die Gunst der Schönen buhlten.

Weiterlesen

Mein erstes Mal mit einer Frau

Ich war gerade 20 und schon immer neugierig gewesen, wie sich der Sex mit einer Frau wohl anfühlen würde. Denn ich wollte gerne eine weibliche Zunge auf meiner Klit spüren und konnte mir gut vorstellen, dass eine Frau es einer anderen Frau besser zu besorgen wusste. Doch bisher hatte ich mich nicht getraut meine Fantasie in die Wirklichkeit umzusetzen. Wie es das Schicksal so wollte hatte ich während meiner Studienzeit jedoch eine lesbische Mitbewohnerin, die ganz offen von ihren wilden Sexabenteuern berichtete. Sie musste es wohl am Funkeln in meinen Augen gesehen haben, dass mich diese Geschichten so richtig anmachten. Denn eines Abends kam sie in mein Zimmer geschlichen und legte sich ganz leise neben mich in mein Bett.

Vor lauter Aufregung stockte mir der Atem und ich wusste erst gar nicht, wie ich reagieren sollte. Also lag ich nur ganz still da und hörte mein Herz so richtig pochen. Ich hatte mir schon lange gewünscht, dass mich eine Frau zwischen den Beinen berühren würde. Meine Mitbewohnerin fing langsam an mich am Busen zu streicheln. Sie hieß Elke und war eines der schönsten Wesen, die ich je gesehen hatte. Elke hatte lange braune Haare und rehbraune Augen und duftete immer gut. Die Männer standen bei ihr Schlange, doch sie hatte noch nie einen rangelassen. Das machte sie für mich noch interessanter. Als sie meine Brüste knete, bewegte ich mich kein Stück, dabei wollte ich sie eigentlich nur küssen.

Weiterlesen

Putzfrau in der Besenkammer gefickt

Kevin war wieder mal der letzte im Büro. Das war das was er an seinem Job am wenigsten mochte. Keine Zeit mehr für ein Privatleben. Das war in den letzten Wochen echt auf der Strecke geblieben. Wann er das letzte Mal richtigen Sex gehabt hatte, konnte er schon gar nicht mehr sagen. Aber selbst war der Mann, wozu hatte man denn sonst zwei gesunde Hände.

Er schaltete das Licht aus und schloss die Tür zum Büro ab. Langsam ging er den Flur hinunter. Am anderen Ende sah er Licht. Das war bestimmt die neue Putzfrau. Mit ihr hatte er sich schon einige Male abends unterhalten. Sie war Studentin und finanzierte sich mit dem Putzen ihr Studium. Sie war echt nett und schien auch eine tolle Figur zu haben. Allerdings konnte man das unter ihrem Putzkittel mehr ahnen als wirklich sehen.

Als er mit einem kurzen Gruß an ihr vorbei gehen wollte strahlte sie ihn an, grüßte und drehte sich dann wieder um ihren Putzlappen aufzuheben. Kevin wusste nicht warum, aber er musste ganz einfach seine Hand auf ihren Hintern legen. Er gab dem Drang nach, schloss die Augen und hielt die Luft an.

Weiterlesen

Bezahlter Sex

Obwohl ich schon seit drei Monaten eine feste Freundin hatte, mit der ich auch regelmäßig schlief, wollten meine Sexphantasien einfach kein Ende nehmen. Ich war dauergeil und meine Freundin konnte meinen Sex Drang kaum befriedigen. Am liebsten hätte ich es ihr echt alle 5 Minuten besorgt, doch das hätte die Arme wohl kaum ausgehalten. Denn mein Schwanz war monstergroß und Lisas Pussy sehr eng. Für mich war das natürlich der Himmel auf Erden, aber ihr tat mein Cock doch oft weh. Also vertrieb ich mir viel mit Pornos meine Zeit.

Doch dann fuhr Lisa übers Wochenende ohne mich weg und bei mir herrschte einfach ein absoluter Samenstau, den ich dringend loswerden musste. Ich versuchte es mit Masturbation, aber es wollte mir nicht so recht gelingen. Denn insgeheim träumte ich von bezahltem Sex. Ich sah zwar gut aus und konnte fast jede Frau haben, bei der ich es versuchte, aber ich wollte komplett die Kontrolle haben und mit einer Frau schlafen, der es nur um meine Bedürfnisse ging. Den ganzen Freitagabend lief ich unruhig in meiner Wohnung hin und her. Denn mein Körper wollte so gerne eine Hure ficken, während ich mich das aber noch nicht ganz traute.

Weiterlesen

Das Wochenend-Seminar

Da hatte sie nun dieses Wochenend-Seminar in diesem wunderschön gelegenen Hotel gebucht und überhaupt keine Ahnung mehr, was sie hier überhaupt sollte. Susanne langweilte sich zu Tode. Es war aber auch eine unglaubliche Schnapsidee gewesen sich für ein Seminar, das sie überhaupt nicht interessierte anzumelden nur um einen Mann kennenzulernen.

Irgendwie hatte sie sich das anders vorgestellt. Sie hatte gedacht, in der lockeren Atmosphäre dieses Hotels am See würden auch die Schlipsträger locker werden. Nun musste sie feststellen, dass sie sich gewaltig geirrt hatte. Schlipsträger blieben eben spießig egal wo sie waren. Sie brachte das Seminar mit Anstand und Würde hinter sich, entzog sich aber der anschließenden Diskussionsrunde. Sie wollte lieber einen Spaziergang am See entlang machen.

Weiterlesen

Die Dildoparty

Es war schon sehr spät am Abend. Anna saß gemütlich in ihrem Wohnzimmer und hatte vor sich auf dem Tisch ihre neuen Errungenschaften aufgebaut. Sie war heute zum ersten Mal in ihrem Leben auf einer Dildoparty gewesen. Am Anfang hatte sie sich nichts darunter vorstellen können. Aber das ging schnell vorbei. Das Ganze hatte bei ihrer Freundin Birgit stattgefunden. Birgit hatte ihr Wohnzimmer umgeräumt und in der Mitte einen riesigen Tisch mit den verschiedensten Sexspielzeugen aufgebaut.

Anna hatte keine Ahnung gehabt, daß es so viele verschiedene Spielzeuge geben könnte. Aber das Beste an der ganzen Sache war, daß man diese Dildos alle in die Hand nehmen konnte und ganz einfach mal ausprobieren. Und Birgit konnte zu jedem Sexspielzeug erklären wie es funktionierte. Dann war da auch noch die Abteilung von Gleitmitteln gewesen. Für manche Dildos brauchte man so etwas ja. Da gab es welche, die man auch gleichzeitig als Massageöl verwenden konnte und einige hatten kühlende oder wärmende Effekte.

Weiterlesen