Das Wiedersehen

Tina war schrecklich nervös. Heute abend sollte es also soweit sein. Nach drei Jahren würde sie ihn heute zum ersten mal wiedersehen. Den Mann, in den sie sich schon mit fünfzehn verliebt hatte, von dem sie seitdem immer geträumt hatte. Sie war zum Geburtstag ihrer besten Freundin in ihren Heimatort zurück gekommen. Drei Jahre war sie nun schon nicht mehr hier gewesen. Als sie in den Ort hineinfuhr stellte sie fest, daß sich hier kaum etwas verändert hatte.

Weiterlesen

Ein geiles Konzert

Sie hatte ihn vor ein paar Wochen kennengelernt und hatte jedes mal einen richtig geilen Orgasmus mit ihm gehabt. Selbst, wenn sie jetzt daran dachte, wurde sie sofort ganz feucht. Er hatte ihr all ihre sexuellen Wünsche erfüllt, als ob es die normalste Sache der Welt wäre. Sie hatte ihm immer mehre ihrer Wünsche verraten wie zum Beispiel Sex an ungewöhnlichen Orten.

Und was hatte er gemacht? Er hatte sie auf einen Hochsitz gebracht, sie dort festgebunden und mehrmals im Stehen genommen. Ihr wurde auch beim Gedanken daran heute noch ganz flau. Sie hatte keine Ahnung, was er heute mit ihr vor hatte. Er kannte fast all ihre geheimen sexuellen Wünsche und mittlerweile ließ sie sich gerne von ihm überraschen.

Weiterlesen

Sextreffen nach dem Erotikchat

Sie wurde immer nervöser, während sie sich zügig ihrem Ziel näherte. Sie hatte das Hotel selbst ausgesucht – Zimmer 21. Wenigstens dabei wollte sie ein Wort mitreden können. Der letzte Abend ging ihr nochmals durch den Kopf. War sie zu spontan gewesen? Sie hatte sich, wie so oft in letzter Zeit, zu einem Erotikchat verabredet. Das Profil des Mannes hatte ihr von Anfang gefallen. Groß, dunkelhaarig im passenden Alter.

Aber, was sie am meisten angezogen hatte, war der Satz „kann immer und bin zu allem bereit“. Sie hatten gechattet. Er hatte sie so scharf gemacht, daß sie sich beim Chat befriedigt hatte. Sie mußte jetzt noch lächeln, wenn sie an das geile Gefühl dachte.

Weiterlesen

Eine sinnliche Massage

Ich war mal wieder Single, genoss mein Leben aber in vollen Zügen. Ich gönnte mir jetzt viel mehr und führte mich selber schön zum Essen aus. Mein neuestes Geschenk an mich selbst war eine Massage, die eine Stunde andauern sollte. Ich arbeitete hart für mein Geld und so wollte ich es auch genießen. Auf die Massage hatte ich mich schon die ganze Woche gefreut und mir extra eine Session mit einem sehr attraktiven Massagetherapeuten mit extra großen Händen gebucht.

Weiterlesen

Die Massage

Sein Rücken war mal wieder total verspannt. „Da hilft alles nichts, du musst dich massieren lassen“, sagte ich zu ihm. Zwei Tage später rief ich John an und sagte ihm, dass ich für ihn einen Massagetermin hätte. Ich gab ihm die Adresse und meinte er könnte ja dann danach zu mir kommen. John kam um kurz nach acht zu mir. Er verhielt sich irgendwie merkwürdig. „Was ist denn los“, fragte ich ihn, „du bist so anders.“ Weiterlesen