Ein geiles Konzert

Sie hatte ihn vor ein paar Wochen kennengelernt und hatte jedes mal einen richtig geilen Orgasmus mit ihm gehabt. Selbst, wenn sie jetzt daran dachte, wurde sie sofort ganz feucht. Er hatte ihr all ihre sexuellen Wünsche  erfüllt, als ob es die normalste Sache der Welt wäre. Sie hatte ihm immer mehre ihrer Wünsche verraten wie zum Beispiel Sex an ungewöhnlichen Orten.

Und was hatte er gemacht? Er hatte sie auf einen Hochsitz gebracht, sie dort festgebunden und mehrmals im Stehen genommen. Ihr wurde auch beim Gedanken daran heute noch ganz flau. Sie hatte keine Ahnung, was er heute mit ihr vor hatte. Er kannte fast all ihre geheimen sexuellen Wünsche und mittlerweile ließ sie sich gerne von ihm überraschen.

Immer, wenn sie ihn traf, war sie schon feucht, denn sie wußte, daß sie geiler Sex erwartete. Heute hatte er nur gesagt, sie solle keine Unterwäsche tragen, und wenn möglich einen kurzen Rock. Natürlich war sie diesem Wunsch nachgekommen, mehr als bereitwillig. Und jetzt stand sie hier. Am Eingang zum Stadion. Menschenmengen um sie herum.

Da sah sie ihn. Er hatte tatsächlich Eintrittskarten in der Hand. Sie gingen also zu diesem Rockkonzert. Sie war gespannt, was sie da wohl erwartete. Als er nur sagte, das ist ja wohl ein ungewöhnlicher Ort, konnte sie es kaum glauben. Hier – Sex? Das konnte nicht sein. Doch da hatte sie sich getäuscht. Die Band fing an zu spielen. Und bei der ersten Ballade stellte er sich hinter sie und schob ihr die Hände unter die Bluse.

Sie lehnte sich an ihn an und genoss das Gefühl das durch ihren ganzen Körper ging. Ihre harten Brustwarzen zeichneten sich unter ihrer Bluse ab. Und seine Hände, die immer wieder daran zogen. Mittlerweile war es ihr vollkommen egal, was die Band auf der Bühne spielte. Sie genoss, war geil und zu allem bereit. Er stand ganz dicht dicht hinter ihr und ließ seine Hand langsam unter ihrem Rock die Schenkel hinaufgleiten. Er konnte spüren wie naß sie jetzt schon war.

Es war wie eine Erlösung als er sie endlich fingerte. Sie schaute sich um, aber niemand schien etwas zu bemerken. Sie spürte die Finger in ihrer Muschi, den Daumen an ihrem Kitzler und seinen harten Schwanz an ihrem Hintern. Aber er stand starr und bewegte sich nicht. Also fing sie an sich um die Hand an ihren empfindlichsten Stellen zu bewegen. Sie hörte sein Lachen an ihrem Ohr. Jetzt machte er mit. Er reizte sie so, daß sie sofort kommen wollte. Und dann hörte er auf. Was hatte er nur vor? Sie stand ganz still. Und auf einmal war sie wieder da, die Hand unter ihrem Rock. Und diese Hand führte einen Dildo in sie ein. Und der wurde jetzt hoch und runter bewegt. Sie konnte nicht mehr, schmiegte sich ganz eng an ihn und hört wie er sagte, das wird dein geilster Arschfick aller Zeiten. Der Dildo blieb unbewegt in ihr stecken, sie spürte, wie seine Hände zu ihrem Arsch wanderten.

Und sie spürte, wie seine Finger in ihr enges Loch glitten. Die andere Hand spielte wieder unter ihrer Bluse an ihrer Brust. Sie war im Sexhimmel. Harte Nippel, Dildo in der Muschi und Finger im Arsch, sie konnte sich im Moment nichts besseres vorstellen. Doch dann hörte das auf. Die Hände waren fort aber nur um einen kurzen Moment später auf beiden Brüsten zu liegen und dort an den Nippeln zu ziehen. Sie hielt es nicht länger aus. Doch jetzt merkte sie, was er vorhatte.



Er hatte ihr am Arsch den Rock hochgeschoben und sein harter Schwanz drang nun langsam in ihren vorbereiteten Arsch ein. Mit den Händen um ihre Brüste bewegte er sie vor und zurück. Und der Dildo steckte auch noch in ihr. Das war so geil, sie wollte sofort kommen. Doch immer wenn er merkte, daß sie soweit war, hörte er wieder auf.  Jetzt hatte er wieder angefangen sie in ihren Arsch zu ficken und dies mal hatte sie das Gefühl er würde nicht aufhören. Und sie fühlte ihn auf einmal überall gleichzeitig.

Hände auf ihrer Brust, Finger an ihrem Kitzler, der Dildo, der bewegt wurde und sein Schwanz in ihrem Arsch. Sie machte kurz die Augen auf und sah was los war. Der Typ der neben ihnen gestanden hatte machte einfach mit. Er hatte eine Hand unter ihrem Rock und mit der anderen Hand holte er sich einen runter. Aber das war ihr vollkommen egal. Das hier war einfach nur geil. Und je mehr Hände, desto besser. Als sie gekommen waren, wußte sie, er hatte recht gehabt, das war der geilste Arschfick ihres Lebens gewesen. Sein Saft lief aus ihrem Arsch ihre Beine hinunter.

Der Typ neben ihr war ihr total egal, aber ihr war klar, mit dem Mann hinter ihr, dem Mann den sie erst seit ein paar Wochen kannte wollte sie noch viel mehr erleben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>