Die Dessous Party

Auf einer Dessous Party war Jana schon gewesen. Aber das hier war neu. Ihre Freundin hatte sie zu einer Dessous Party eingeladen, bei der genauso viele Männer wie Frauen sein würden. Sie hatte ihr das so erklärt, dass jeder Frau ein Mann zugeteilt würde, der dann gleich begutachten konnte, wie die ausgesuchten Dessous aussahen. Das sollte ihr die Entscheidung erleichtern.

Und damit das Ganze etwas intimer werden würde, würde sie ihr Wohnzimmer mit Stellwänden und Vorhängen so abtrennen, dass jedes Paar eine kleine Kabine bekommen würde wo der Typ dann offen und ehrlich seine Meinung sagen konnte. Als Jana dort ankam teilte ihre Freundin Melanie ihr mit, dass sie die einzigen Frauen wären. Melanie würde die Dessous durch ihren Freund begutachten lassen. Und für Jana hatte er seinen besten Kumpel Ralf mitgebracht. Jana wurde Ralf kurz vorgestellt und war erleichtert, dass sie ihn richtig sympathisch fand.

Melanie hatte ihren Plan geändert. Im Wohnzimmer waren die Dessous aufgebaut, sie würde sie im Schlafzimmer ihrem Freund vorführen und Ralf wurde ins Gästezimmer geschickt um zu warten bis Jana zur Begutachtung kommen würde.

Als die beiden Frauen alleine waren tranken sie zur Auflockerung erst mal ein Glas Sekt und stöberten dann in den Dessous. Jana entschied sich für eine Korsage aus schwarzer Spitze. Dazu gehörte ein sehr knapper String Tanga.

Als Jana die Teile an hatte, war sie doch sehr überrascht wie üppig ihre Brüste in der Korsage aussahen. Sie trank noch ein Glas Sekt und ging dann ins Gästezimmer. Irgendwie war sie doch sehr neugierig was der Fachmann dazu zu sagen haben würde.

Als sie hereinkam stand Ralf mitten im Zimmer. Sie hörte ihn ein leises „wow“ murmeln. Laut sagte er aber nur: „Komm näher und dreh dich um“. Als sie sich einmal im Kreis gedreht hatte, stand er direkt vor ihr. Er sagte: „Sieht toll aus. Und scheint sehr praktisch. Man kommt gleich an alles ran.“

Und während er dies sagte schob er ihr das Oberteil von ihren Brüsten und legte seine Hände darauf. Seine Finger fingen an zärtlich mit ihren Brustwarzen zu spielen.

Jana konnte ein leises Stöhnen nicht verhindern. Und dann legte er seine Lippen auf ihre Nippel und fing an daran zu saugen. Als beide richtig groß und hart waren sagte er: „Jetzt dreh dich um. Wir müssen das Ganze ja auch noch von hinten überprüfen.“ Sie drehte sich und bückte sich leicht nach vorne nachdem er sie darum gebeten hatte. Er sagte „Phantastisch. Der String lässt deinen geilen Arsch noch praller aussehen. Und auch hier kommt man überall gut dran.“

Dabei legte er ihr die Hände auf den Hintern und knetete ihre Arschbacken. Mit einer Hand fuhr er zwischen ihre Beine und wie unabsichtlich schob er dabei den String zur Seite und fuhr ihre feuchte Muschi mit einem Finger entlang.



Er gab ihr einen Klaps und sagte: „Stell dich vor mich. Wir müssen doch auch noch überprüfen wie praktisch das zum Ausziehen ist.“ Und dabei begann er die Haken ihrer Korsage zu öffnen. Nach der Korsage kam der String an die Reihe den er ihr auch noch auszog. Als sie nackt vor ihm stand hörte sie ihn sagen: „Du brauchst keine scharfe Wäsche. Dein Körper allein reicht um mich total scharf werden zu lassen.“

Bei diesen Worten nahm er ihre Hand und legte sie auf sein hartes Glied.

Jana wollte ihn richtig anfassen, öffnete seine Hose und fing an ihn zu streicheln. Und dann kniete sie sich vor ihn und nahm seinen Schwanz in ihren Mund. Erst leckte sie ihn vorsichtig und dann fing er an sich zu bewegen und fickte sie richtig geil in ihren Mund.

Jana merkte wie der Schwanz pulsierte und sie zog sich zurück und legte sich mit weit gespreizten Beinen aufs Bett. Ralf zog sich schnell aus und steckte den Kopf zwischen ihre Beine. Dann leckte er sie so gut, dass sie meinte der Saft würde aus ihr heraus laufen.

Das war kaum auszuhalten. Erst recht nicht, als er ihr dabei die Finger in die Muschi steckte und auf und ab bewegte. Dann hörte er auf, ließ die Finger in ihrer Muschi und fickte sie dort weiter während er sich mit seinem Mund ihre Brüste vornahm. Das fühlte sich so gut an, dass Jana seinen Kopf noch fester auf ihre Brüste drückte. Als er anfing sie vorsichtig in ihre Brustwarzen zu beißen konnte Jana nur noch laut stöhnen. Sie wollte ihn endlich in sich spüren.

Er schien Gedanken lesen zu können denn er kniete sich vor sie, legte ihre Beine über seine Schultern und drang mit einem festen Stoß in sie ein. Sie fingen an sich gemeinsam zu bewegen und kamen zusammen zum geilen Orgasmus. Als Jana wieder denken konnte war ihr klar, dass sie diese Dessous unbedingt kaufen musste. Und zur nächsten intimen Dessous Party würde sie ganz sicher wieder kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>