Der Callboy

Er war Callboy. Und das war er mit Leib und Seele. Manchmal eben auch mit seinem ganzen Körper. Aber das dann immer nur wenn er das wollte. Nur wenn die Frauen die ihn gebucht hatten auch seinem persönlichen Geschmack entsprachen und wenn er sich danach nicht wie eine Nutte fühlte. Dieses mal war aber alles ganz anders gewesen. Die Frau hatte ihn gebucht für ein äußerst elegantes Geschäftsessen mit einem netten Empfang danach. Er war wie immer, perfekt gestylt erschienen. Doch dann hatte es ihn umgehauen. Wieso hatte eine solche Frau einen Callboy nötig?

Weiterlesen

Die Waldlichtung

Sie kannte ihren Begleiter jetzt schon seit vier Wochen. Sie hatten sich über eine Kontaktanzeige kennengelernt. Aber irgendwie hatte sich Verena mehr von der Begegnung versprochen. Sie hatte sich fest vorgenommen, dass das heute das letzte Treffen sein sollte, falls wieder nichts passierte.

Klar hatten sie sich geküsst, aber das war auch schon alles gewesen. Klaus schien eigentlich gar nicht schüchtern zu sein, aber irgendwie war er sexuell sehr verschlossen. Und das passte nun so gar nicht zu ihr. Sie mochte Sex ganz einfach und fand, dass er zu einer guten Beziehung einfach dazu gehörte.

Weiterlesen

Sex mit dem Freund meiner besten Freundin

Wie jeden Sommer veranstalteten wir zu meinem Geburtstag eine große Grillparty. Meine Freundin war wieder so nett diese bei ihr zuhause auszurichten und übernahm einen Großteil der Vorbereitungen. Was für klasse Freunde ich doch hatte! Da wir alle bei meiner Party viel trinken würden, schlief ich natürlich jedes Jahr nach der Party bei meiner Freundin. So konnte ich am nächsten Morgen beim Aufräumen helfen. Denn ich wollte nicht, dass Conny die ganze Arbeit alleine machen müsste.

Doch dieses Jahr hatten wir noch ein wenig Extrahilfe, denn Conny hatte einen neuen Freund. Uwe war 2 Jahre älter als sie und hatte einen Traumkörper. Braungebrannt und Bauchmuskeln, die sich selbst unter seinem T-Shirt abzeichneten. Einfach ein Leckerchen und zuvorkommend war der Mann auch noch. Da hatte Conny wirklich einen Glückstreffer gelandet und insgeheim hätte ich auch mal gerne an Uwe genascht. Doch das ging natürlich in keinem Fall.

Weiterlesen

Die Frau aus der U-Bahn

Frank musste schon beim Aufwachen laut lachen. Die Morgenlatte, mit der er jetzt jeden Morgen wach wurde, wurde immer größer. So konnte das einfach nicht weiter gehen. Seit Wochen hatte er jede Nacht den gleichen Traum. Na ja, nicht immer ganz genau gleich. Denn wie und wo er es mit der Frau, die ihm nicht mehr aus dem Kopf ging, trieb, war jedes Mal anders. Aber im Traum war es der geilste Sex den er je gehabt hatte. Gestern Nacht hatte sie in seinem Traum irgendwo auf einer Wiese auf ihm gesessen und seinen Schwanz so gut geritten.

Dabei hatte er ihre großen Brüste zwischen seinen Händen gespürt. Das Ganze war absolut real gewesen. Aber gleich würde er sie ja treffen. Seit mehreren Wochen fuhr sie jeden Morgen und Abend mit ihm in der U-Bahn. Sie war ihm gleich beim ersten Mal aufgefallen. Lange Haare und eine Traumfigur. Mittlerweile wusste er wo sie sich in der U-Bahn hinstellen würde und er sorgte dafür, dass er immer ganz in ihrer Nähe stand.

Weiterlesen

Erotische Sexfantasien

Yvonne saß im Straßencafé. Die Sonne schien und es war ein toller Tag. Wenn da nur nicht ihre Phantasien gewesen wären. Oder wie sie es mittlerweile nannte ihre Wahnvorstellungen. Sie hatte diese erotischen Sexfantasien jetzt seit dem ersten warmen Frühlingstag. Erst hatte es ganz harmlos angefangen. Sie hatte den Briefträger gesehen und ihn zum ersten mal näher angesehen.

Eigentlich sah er gar nicht schlecht aus. Und dann, irgendwie ließ es sich nicht vermeiden, musste sie ihn sich nackt vorstellen. Und zwar bis ins kleinste Detail. Das war der Anfang gewesen. In der Zwischenzeit hatte sich das so weit gesteigert, dass sie sich jeden Mann, der ihr gefiel, nackt vorstellte und vor allem, wie er es mit ihr trieb. Ihr Problem war nur, dass sie dadurch dauerfeucht und dauererregt war.

Weiterlesen

Heißer Aufzugs-Sex mit einem Fremden

Wie immer war ich spät dran. Nun gut, daran war ich selbst Schuld. Ich hatte gestern zu lange gefeiert und kam daher kaum aus dem Bett. Mein Bett roch noch nach dem Kerl, mit dem ich vor drei Tagen geschlafen hatte und ich ärgerte mich, dass ich die Laken immer noch nicht gewechselt hatte. Denn so ein guter Fick war das echt nicht und dabei dachte er, er wäre voll der Hengst.

Meine Klit konnte er kaum finden und ich war vor Langeweile fast eingeschlafen. Als ich dann morgens um drei aufgewacht bin, weil er versucht hat mich im Schlaf zu ficken, da war selbst mir, der sexgeilen Sau, das wirklich zu viel. Ich habe den Kerl einfach rausgeschmissen und er ist vor lauter Schock die halbe Treppe runtergefallen. Seine Boxershorts habe ich dann ihm hinterher aus dem Fenster geworfen. Aber den Schlappschwanz hat ja eh keiner gesehen, weil es dunkel war. Schade eigentlich, denn äußerlich sah das doch zunächst ganz vielversprechend aus. Sein Sixpack und der runde Knackpo machen mit jetzt noch ganz schwach. Echt dumm, dass er mit seinem Schlingel nicht umgehen konnte.

Weiterlesen

Schneller Sex mit meinem Yogalehrer

Mein Yogalehrer war ein ganz heißer Typ, der immer besonders enge Hosen trug. Wenn er sich dann verrenkte und die verschiedenen Yogaposen vormachte, konnte ich einfach nicht anders als ihm auf die Eier zu schauen. Einmal meine ich sogar eine harte Ficklatte bei ihm gesehen zu haben und dieses Bild ließ mich einfach nicht mehr los. Denn obwohl mein Körper nach dem Yoga immer furchtbar schmerzte, ging ich doch jede Woche wieder hin, nur um meinem Lehrer ein Stück näher zu kommen. Manchmal machte ich die Pose sogar absichtlich falsch, damit mein Lehrer mich anfassen und entsprechend korrigieren konnte. Meine kläglichen Annäherungsversuche waren ihm bestimmt nicht entgangen, doch bis jetzt war ich ihm leider noch nicht nahe genug bekommen. Immer wenn ich masturbierte und mir die Pussy rieb, dachte ich jedoch an meinen Yogalehrer.

Nach 3 Monaten war endlich mein Glückstag gekommen. Draußen war es besonders heiß, so dass sich außer mir niemand zum Yoga verirrte. Mein Yogalehrer fragte mich, ob es mir etwas ausmachte, wenn er sein Shirt ausziehen würde. Ich grinste ihn nur frech an und schon legte er seine gestählten Bauchmuskeln frei. In dem Moment fingen meine Muschisäfte so doll an zu tropfen, dass sich ein Fleck zwischen meinen Beinen bildete.

Weiterlesen

Heißer Sauna Fick

Bei uns im Fitnessstudio gibt es eine gemischte Sauna und ich hoffe jedes Mal, dass sich eine der sexy Ladies meiner erbarmt. Meine Latte ist immer ganz prall, wenn ich mit den Damen in der Sauna sitze und da wundert es mich echt, dass sie mich noch nicht rausgeschmissen haben. Nur zu gerne würde ich mir in der Sauna einen runterholen und hoffe immer, dass es zu einem heißen Abenteuer kommt.

Doch meist habe ich nicht so viel Glück, denn oft sitzt auch nur eine Reihe alter Säcke da. Trotzdem gehe ich immer wieder in die Sauna und hoffe auf eine attraktive Eroberung. Spät abends ist es meist am besten, denn dann gehen nur wenige Leute in die Sauna und so sind meine Chancen auf eine Begegnung mit nur einer netten Dame höher.

Weiterlesen

Verbotener Sex mit meinem Professor

Ich hatte schon immer eine Schwäche für ältere Männer. Den grauen Haaren und weisem Blick konnte ich einfach nicht widerstehen. Ich liebte jede Falte im Gesicht eines älteren Mannes und konnte mir nichts Schöneres vorstellen, als seine Hände auf meinem jungen Körper zu verspüren. Doch in den Genuß war ich bisher leider noch nicht gekommen.

Denn wenn ich mit Freundinnen in Bars oder Clubs unterwegs war, dann sprachen mich immer nur Kerle meines Alters an. Ich traute mich aber auch nicht selbst zu einem reiferen Mann herüberzugehen. Meine Vorliebe für solche Männer hatte ich bis jetzt noch niemandem gestanden.

Ich saß in der Uni und träumte mal wieder von einer heißen Liebesszene, als sich plötzlich vor mir jemand räusperte. Es war mein neuer Professor, der mich wohl schon drei Mal aufgerufen hatte. Ich guckte verschmitzt zu ihm hoch und wurde sofort rot. Da stand doch tatsächlich meine fleischgewordene Männerphantasie vor mir. Er war einfach schön und älter und weise und hatte trotzdem ein jugendliches Lächeln auf den Lippen.

Weiterlesen

Dinnerparty mit Sahnehäubchen

Tanja war mit Bernd auf dem Weg zu einer Dinnerparty. Sie fand das alles etwas merkwürdig. Bernd hatte diese neuen Freunde vor kurzem angeschleppt und sie wußte nicht so recht, was sie von ihnen halten sollte. Als sie sie kennengelernt hatte, hatten sie freizügig von ihren sexuellen Erlebnissen im Swingerclub erzählt. Das hatte sie schon ein wenig erstaunt, Sie war zwar nicht spießig, aber das war ihr dann doch etwas zu direkt gewesen. Und jetzt waren sie zur Dinnerparty eingeladen. Schon die Einladung fand Tanja ja eher seltsam, auch wenn Bernd sie ausgelacht hatte. Aber wer lud schon zu einer „Dinnerparty ohne Tabus mit dem gewissen Sahnehäubchen“ ein? Tanja hatte keine Ahnung was sie sich darunter vorstellen sollte.

Aber egal, jetzt waren sie ja auf dem Weg dahin. Als sie bei ihren Gastgebern, Katja und Martin, angekommen waren, wurden sie aufs Herzlichste begrüßt. Sie wurden gleich darüber informiert, daß zur Dinnerparty nur noch ein anderes Pärchen erwartet werden würde. Tanja wurde gebeten in einen Lostopf zu greifen und ein Los zu ziehen. Als sie den Zettel öffnete, war ein großex X darauf und ihr Gastgeber strahlte sie an und sagte zu ihr, daß sie heute abend damit die Glückliche sein würde. Tanja nahm das erst mal gelassen hin. Und dann kam das letzte Pärchen, das sie auf Anhieb sehr sympathisch fand.

Weiterlesen